Mein Jahr als quasi-Zivi in Nottingham, England

Fürchte dich

Nach meiner Woche Aufenthalt zurück in der Heimat, in der ich meine Familie und Freunde wiedergesehen habe, bin ich diese Woche pünktlich zur Horror Halloween Week zurück in Skylarks. Es ist ein seltsames Gefühl, denn ich habe natürlich Berlin vermisst aber bin auch fröhlich wieder zurück in Nottingham zu sein und meine Freunde hier wiederzusehen. Für Halloween wurde Skylarks in eine Gruft verwandelt: Das Esszimmer wurde bereits kräftig geschmückt und die German flat habe ich deshalb auch etwas dekoriert. Zum Essen haben wir heute anstatt der üblichen Popsongs Gruselmusik gehört und  schauen nun regelmäßig Horrorfilme. Außerdem bin ich fleißig dabei mein Kostüm vorzubereiten, das ich größtenteils selber bastle und auf dessen Idee ich ziemlich stolz bin. Das Ergebnis wird umso besser. Doch das ist erst der Anfang in dieser Woche...

Am Mittwoch Abend war ich auf meinem ersten Nachtausflug mit Gästen. Was würde da wohl besser geeignet sein als ein Besuch im örtlichen Theater um The Woman in Black, das angeblich schrecklichste  Theaterstück der Welt zu sehen? Es dauerte gut anderthalb Stunden und dreht sich um eine einsam verstorbene alte Dame und ihr von ihrem Geist heimgesuchtes Haus in der englischen Provinz sowie einen jungen Mann, dessen Auftrag es ist, ihr Erbe zu verwalten. Gefallen haben mir an dem Stück der atmosphärische Nebel und die gruseligen Geräusche, die einen wirklich erschreckt haben. Allerdings haben die Darsteller zu viele Erklärungen gegeben, aber den Gästen hat es auf jeden Fall gefallen und das ist ja die Hauptsache.

Am Abend darauf wurde es sogar noch viel besser: Wir haben uns Vampires Rock in der Royal Concert Hall in Nottingham angesehen, ein Grusical mit großartigen Kostümen, Effekten und coolen Sängern, die die Geschichte eines Mädchens auf dem Weg zum Rockstar erzählen mit Hilfe klassischer und moderner Rocksongs wie Highway To Hell, School´s Out, Total Eclipse Of The Heart, I Love Rock´n´Roll, Poison, Sweet Child Of Mine und vielen mehr. Tanz der Vampire habe ich zwar nicht gesehen aber ich kann mir vorstellen, dass es recht ähnlich ist. Jedenfalls war die gut zwei Stunden lange Show ein absolutes Highlight wenn man die Ausflüge bedenkt und dank der Vampire und Zombies genau das richtige zu Halloween.

Am Freitag war es dann endlich soweit und alle konnten sich wie verrückt verkleiden. Und es waren wohl einige sehr coole Outfits dabei: der Zombie-Gefängnisinsasse, der Fleischer, dieVamirdame, Radioactive Man, ein Priester (!) und natürlich meine Wenigkeit: Beetle Juice. Dank all der Mühe, die ich in mein Kostüm gesteckt habe, habe ich auch eine Menge Komplimente dafür bekommen. Ein Mädchen hat sich sogar richtig erschrocken, sodass ich dann den ganzen Abend nicht anders konnte, als ihr hier und da mal wieder aufzulauern. Damit war die Horror Woche so ziemlich auch die beste Woche hier

 

 

26.10.08 22:45

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen